Impfung von Hund, Katze und Kaninchen

Gegen was sollte ich mein Tier impfen lassen?

Für Hunde ist der Schutz vor folgenden Erkrankungen wichtig:

  • Parvovirose (eine Durchfallerkrankung)
  • Tollwut
  • Leptospirose
  • Staupe
  • infektiöse Leberentzündung (Hepatitis contagiosa canis)

Bei Wohnungskatzen:

  • Katzenschnupfen
  • Katzenseuche

Bei Freigängern oder Aufenthalt in einer Tierpension außerdem:

  • Tollwut (bei Freigängern)
  • Katzenleukämie
  • Myxomatose
  • RHD 1 & 2 (Chinaseuche)
  • Sollte ich mein Tier impfen lassen? Ja oder Nein?

    Geimpfte Tiere können nachhaltig vor vielen schwerwiegenden Erkrankungen geschützt werden! Und auch die Ansteckungsgefahr von anderen Hunden und auch (Wild-)Tieren verringert sich durch eine Impfung deutlich.

  • Wie funktioniert eigentlich eine Impfung?

    Eine nicht krank machende Version des Krankheitserregers wird dem Tier unter die Haut gespritzt. Das können getötete Erreger sein oder auch nur Bruchstücke davon. Man täuscht dem Körper so eine Infektion vor und er kann effektiv Antikörper dagegen bilden und sich das Aussehen des Erregers mit sogenannten Gedächtniszellen merken.

    Wenn das Tier nun mit einem „echten“ Krankheitserreger in Berührung kommt, kann der Körper ganz schnell passende Antikörper bilden und die Infektion abwehren.

  • Wie oft muss ich meinen Hund impfen lassen?

    Hunde, die viel und engen Kontakt mit anderen Hunden haben, können auch gegen verschiedene Erreger des Zwingerhusten-Komplexes geimpft werden.

    Da die Impfungen bei Welpen öfter und bei erwachsenen Hunden im 1-3 Jahres-Rhythmus wiederholt werden müssen, bietet sich folgender Impfplan an:

    Welpen sollten mit 8, 12 und 16 Wochen jeweils einmal geimpft werden. Danach wieder mit einem halben Jahr und 15 Monaten. Anschließend bekommt Ihr Hund jährlich abwechselnd einmal eine „große“ und einmal eine „kleine“ Impfung.
    Sprechen Sie uns gerne an, unser Welpen-Checkheft hilft Ihnen, alle Termine und die Entwicklung Ihres Welpen im Überblick zu behalten.

  • Gibt es Nebenwirkungen?

    Manchmal sind die Hunde nach einer Impfung – genau wie wir Menschen auch – etwas müde. Muten sie Ihrem Tier in diesem Fall bitte nur kleine, leichte Spaziergänge und keine wilden Tobereien und Spiele zu.

  • Was mache ich, wenn die Impfung meines Hundes überfällig ist?

    Bei erwachsenen Hunden kommt es nicht auf die Woche oder den Monat an, wann geimpft wird. Um einen ausreichenden Grundschutz zu gewährleisten, ist es bei Welpen jedoch super wichtig, die Termine genau einzuhalten, sonst müssen wir die Impfung leider einmal öfter wiederholen.

  • Wie oft muss ich meine Katze impfen lassen?

    Katzen sollten generell 1x im Jahr zur Vorsorgeuntersuchung vorgestellt werden. Hierbei führen wir dann auch die Impfung durch: Wir impfen jährlich RC (Katzenschnupfen) und alle 3 Jahre RCP (Katzenschnupfen & Katzenseuche).

  • Was ist RHD?

    RHD (Rabbit Haemmorrhagic Disease) oder Chinaseuche ist eine Erkrankung, die durch ein Virus verursacht wird. Sehr lange ist in Deutschland nur die Variante RHD 1 aufgetreten, nun gibt es aber seit einigen Jahren auch das RHD 2 Virus, welches auch ältere Kaninchen infizieren kann. Übertragen wird der Erreger durch Zecken, Mücken, kontaminiertes Frischfutter (v.a. Gras) und auch durch direkten Kontakt. Die Tiere versterben innerhalb weniger Stunden, sodass die Kaninchen meist abends noch topfit sind und am nächsten Morgen tot im Käfig aufgefunden werden.
    Bei dem neuen RHD 2 Impfstoff wird eine Auffrischung alle 6 Monate empfohlen.